Klinik für Gefäßchirurgie 

Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen

Klinik für Gefäßchirurgie

Die Charité in Berlin behandelt jährlich mehr Patientinnen und Patienten als jedes andere deutsche Universitätsklinikum. Die Klinik für Gefäßchirurgie der Charité trägt ihren Teil dazu bei und bietet das volle universitäre Spektrum der endovaskulären und offenen Gefäßchirurgie an.

Mit über 2700 überwiegend komplexen Eingriffen im Jahr ist die Klinik für Gefäßchirurgie der Charité der gefäßchirurgische Maximalversorger in Berlin, verfügt über einen wertvollen Erfahrungsschatz und zeichnet sich durch hohe akademische Expertise aus.

Die Klinik für Gefäßchirurgie ist unter einer gemeinsamen ärztlichen Leitung an den drei Campi der Charité, Campus Benjamin Franklin, Campus Virchow-Klinikum und Campus Charité Mitte tätig.

Charité Logo
Das Bild zeigt die Standorte der Klinik für Gefäßchirurgie in Berlin

Sie erreichen uns unter:

  • Chefsekretariat: +49 30 450 522 725
  • Campus Benjamin Franklin: +49 30 450 522 777
  • Campus Virchow-Klinikum: +49 30 450 652 013
  • Campus Charité Mitte: +49 30 450 522 314

Unsere Schwerpunkte

  • Thorakales Aortenaneurysma (minimal-invasiv, TEVAR)
  • Bauchaortenaneurysma (minimal-invasiv, EVAR)
  • Thorakoabdominelles Aortenaneurysma (minimal-invasiv, individuell angefertigte Prothesen, FEVAR, BEVAR)
  • Offene Chirurgie der Aorta
  • Karotisstenose (offene Operation, Stentimplantation)
  • Schaufensterkrankheit (minimal-invasiv und offen, Hybrid-OP)
  • Dialysezugänge (offen und endovaskulär)
  • Nierenarterienstenosen
  • Angina abdominalis
  • Krampfadern (offen und endovaskulär)